29 März Josef & Eva Grenzebach Stiftung ernennt Stiftungsrat und unterstützt die Blaskapelle Pöcking vor Frühjahrskonzert

Pöcking, 29. März 2017 – Die vielfältige musikalische Kultur Oberbayerns zu fördern ist das zentrale Anliegen der Josef & Eva Grenzebach Stiftung. Der neu berufene Stiftungsrat spiegelt dieses Ziel besonders deutlich wider: Mit Karina Spieler als Vorsitzende, Reinhold Binder als Stellvertreter und Corinne Mallmann wurden drei herausragende Kandidaten berufen, die sich durch ihre langjährige Erfahrung in der lokalen Musikerszene und ihre wertvolle Arbeit für die Stiftung bewährt haben.

Karina Spieler neue Vorsitzende des Stiftungsrats

Karina Spieler freut sich über die Berufung in den Rat: „Die Josef & Eva Grenzebach Stiftung steht für die nachhaltige Förderung junger Musiker und großartige, beständige Projekte in der Region, die mir besonders am Herzen liegen. Gemeinsam mit den anderen Ratsmitgliedern werde ich diese Werte auch zukünftig pflegen.“

Blaskapelle Pöcking: Seit Jahrzehnten eine Institution

Zu den erfolgreichen Projekten, die von einer Förderung profitieren, gehört die traditionsreiche Blaskapelle Pöcking e. V. Seit ihrer Gründung 1959 ist die Blaskapelle eine feste Institution im Landkreis Starnberg und für das Gemeindeleben in Pöcking unverzichtbar geworden. Sie blickt auf eine jahrzehntelange Geschichte im Bereich der Ausbildung und Förderung junger Musiker zurück.

Neben traditioneller Blasmusik gehören zahlreiche moderne Arrangements zum festen Repertoire der Formation. Darüber hinaus spielen die Musiker Choräle, Prozessionsmärsche, Polkas und weihnachtliche Stücke bei Festzügen, in der Kirche und zu vielen weiteren Anlässen. Fast 80 aktive Musiker und Musikerinnen im Alter zwischen 12 und 73 Jahren sind in der Blaskapelle und dem Trommlerzug aktiv. Die Zahl der Mitglieder steigt stetig.

Neuer musikalischen Leiter verpflichtet

Die Familie Grenzebach stand dieser Formation schon immer sehr nahe, weshalb es für die Stiftung eine Herzensangelegenheit war, dem Traditionsverein bei der Verpflichtung eines neuen musikalischen Leiters zur Seite zu stehen. Mit Markus Maier konnte ein echter Vollblutmusiker für die verantwortungsvolle Position gewonnen werden. Natürlich wurde auch hier Wert auf eine langfristige Perspektive gelegt: Die Stiftung hat die Förderung der Stelle für mindestens zwei Jahre fest zugesagt.

„Unter der Leitung von Markus Maier beginnt ein neues Kapitel in der traditionsreichen Geschichte der Blaskapelle Pöcking und wir sind dankbar für die großzügige Unterstützung durch die Grenzebach Stiftung“, freut sich Martin Engesser, erster Vorstand der Blaskapelle Pöcking.

Im Fokus: Das Frühjahrskonzert der Blaskapelle Pöcking

Eine erste Bewährungsprobe für Neuzugang Markus Maier und die Blaskapelle wird das große Frühjahrskonzert am 8. und 9. April 2017 sein. Die Veranstaltung in der Pöckinger Turnhalle ist seit Langem ein Pflichttermin im musikalischen Kalender der Region – und weit darüber hinaus. Gemeinsam mit der Blaskapelle tritt hier auch der Trommlerzug auf, der in 2016 sein 40-jähriges Jubiläum gefeiert hat. Wenn es am Samstag um 20 Uhr losgeht, dürfte auch in diesem Jahr die Halle bis auf den letzten Platz mit gut gelaunten Musikfreunden gefüllt sein. Man darf sich auf die traditionell großartige Stimmung, beste musikalische Unterhaltung und einige Zugaben freuen. Das Konzert wird am Sonntag-Nachmittag mit besonderem Fokus auf Familien mit Kindern um 16:00 Uhr wiederholt. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite der Blaskapelle unter: www.blaskapelle-poecking.de

Ein weiteres prominentes Förderprojekt der Grenzebach Stiftung ist die Francis-Band der Franziskus-Schule Starnberg. Mit der langfristigen Förderung zweier renommierter Institutionen im Landkreis hat sich der Vorstand einen großen Wusch erfüllt.

Pressekontakt

Stiftung
Kathrin Mallmann
Vorsitzende des Vorstands
kathrin.mallmann@grenzebach-stiftung.de

Agentur
Frank Mischkowski
rtfm GmbH
frank.mischkowski@rtfm-pr.de
Tel.: +49 911 979 220 -80

Die Josef & Eva Grenzebach Stiftung

Die reiche oberbayerische Musiktradition, Musik als Sprache der Welt und das Erlernen eines Instruments als Quell lebenslanger Freude – in Tradition des Engagements des Ehepaars Grenzebach ist die Förderung von jungen Menschen zentraler Bestandteil der Stiftungsarbeit. Das Förderangebot ist dabei breit aufgestellt: So umfasst es sowohl eine individuelle Unterstützung von jungen Talenten beispielsweise durch Stipendien als auch eine umfassende Musikförderung unter anderem durch Wettbewerbe und Workshops. Den Vorstand kennzeichnet eine jahrelange Expertise im Musikbereich und das Engagement für Pöcking und die Region. Die Josef und Eva Grenzebach Stiftung ist von der Regierung von Oberbayern als gemeinnützige Stiftung anerkannt.

www.grenzebach-stiftung.de

Tags: